LOGIN

Bewertung: 0 / 5

Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank
 

Erste Anlaufstelle bei sozialrechtlichen Fragen ist für Krebspatienten der Sozialdienst ihres Krankenhauses.

Und hier finden Sie einige weitere nützliche Adressen:

  • Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft veröffentlichen im Rahmen der „Blauen Ratgeber“ einen „Wegweiser zu Sozialleistungen“, der regelmäßig aktualisiert wird. Er kann unter hier heruntergeladen oder kostenlos bestellt werden.
  • Falls Sie als Krebs-Patient unverschuldet in finanzielle Not geraten sind, können Sie beim Härtefonds der Deutschen Krebshilfe kurzfristig Hilfe beantragen. Der Härtefonds kann beispielsweise in Anspruch genommen werden, wenn ein berufstätiges Familienmitglied aufgrund einer Krebserkrankung zeitweise statt eines vollen Gehaltes nur Krankengeld erhält.
  • Die Unabhängige Patientenberatung gGmbH ist mit ihrem kostenfreien Beratungstelefon (0800 0 11 77 22) Ansprechpartner bei sozialrechtlichen, aber auch bei gesundheitlich-medizinischen oder psychosozialen Fragen.
    Die regionale Beratungsstelle im Saarland finden Sie unter dieser Adresse:

    UPD Beratungsstelle Saarbrücken

    Terminvereinbarung

    Telefon: (0681) 927 36 79 | Fax: (0681) 927 36 82

    Sie erreichen Ihre regionale Beratungsstelle Saarbrücken zur telefonischen Beratung:

    Montag 9.00 – 12.00 Uhr
    Dienstag 14.00 – 17.00 Uhr
    Donnerstag 14.00 – 17.00 Uhr
    Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

    In den offenen Sprechstunden erreichen Sie die Beratungsstelle Saarbrücken zum persönlichen Gespräch:

    Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr
    Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr
    Weitere Beratungstermine nach Vereinbarung!

  • Der Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung berät bei Meinungsverschiedenheiten zwischen PK-Versicherten und ihren Versicherungsunternehmen.
  • Ein weiterer Ansprechpartner bei Problemen mit der Krankenversicherung ist die kostenfreie Schlichtungsstelle Versicherungsombudsmann e. V.
  • Beihilfeberechtigte können sich bei Problemen an spezielle Beihilfeberater werden. Diese vertreten Patienten gegenüber Krankenversicherungen und Ärzten und unterstützen sie bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber den Kostenträgern. Dabei handelt es sich um eine kostenpflichtige Rechtsdienstleistung.

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Go to top Arrow Up C