LOGIN

Bewertung: 5 / 5

Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star
 

 

Die Ergebnisse der Tastuntersuchung, die PSA-Konzentration und der Differenzierungsgrad nach Gleason besitzen jeder für sich einen guten Bezug zu dem pathologischen Tumorstadium. Für den einzelnen Tumorpatienten ist diese Vorhersagegenauigkeit jedoch zu gering. Mit der Kombination von o.g. Variablen kann die Beschaffenheit und die Aggressivität des Tumors gut eingeschätzt werden. Damit lassen sich Aussagen darüber treffen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Tumor fortschreiten oder streuen wird.

 

Risiko

© Leitlinienprogramm Onkologie - Patientenratgeber Prostatakrebs I

 

Zusätzlich kann die PSA-Velocity (Anstiegsgeschwindigkeit des PSA) als Kriterium hinzu genommen werden; nach Dr. D'Amico spricht eine Anstiegsgeschwindigkeit < 2 ng/ml/Jahr für ein niedriges Risko, ein Wert > 2 ng/ml/Jahr für ein hohes Risiko.

 

Weder der "tastende Finger" noch die Computer- oder die Kernspintomographie können zuverlässig voraussagen, ob der Krebs bereits die Kapsel der Prostata durchbrochen hat oder ob bereits kleinste Absiedlungen in anderen Geweben vorhanden sind.

Therapieverfahren wie Operation oder Strahlentherapie sind jedoch besonders dann erfolgreich, wenn der Tumor noch auf die Prostatadrüse beschränkt ist.

Blick Nach Vorn By RainerSturm Pixelio.de

© by Rainer Sturm / PIXELIO

 

Aus diesem Grund wurden so genannte Wahrscheinlichkeitstafeln aufgestellt, die das Risiko der Tumorausdehnung über die Prostata hinaus berechnen,

Mit Hilfe von Wahrscheinlichkeitstafeln kann man seine Chance auf Tumorfreiheit durch Operation oder Bestrahlung für die nächsten sieben Jahre abschätzen.

 

Aber: Die Wahrscheinlichkeit ist nur eine statistische Größe und nicht gleichbedeutend mit Ihrer persönlichen Prognose.

 

In diese Berechnungen gehen der lokale Tastbefund, der höchste vor Therapiebeginn gemessene PSA-Wert und die in der Biopsie festgestellte Aggressivität der Tumorzellen ein. Ihr Urologe kann mit Hilfe dieser Werte, die für jeden Patienten vor Therapiebeginn vorliegen müssen, Ihre Chance auf Tumorfreiheit durch Operation oder Bestrahlung für die nächsten sieben Jahre abschätzen. Diese Information kann im Einzelfall helfen, die Entscheidung für die eine oder andere Therapieform zu finden.

 


Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Go to top Arrow Up C