LOGIN

Bewertung: 0 / 5

Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank
 


Adenokarzinom


In Ihren histopathologischen¹ Befund finden Sie als Tumortyp höchstwahrscheinlich angegeben: "Adenokarzinom".

97 % aller Prostatatumoren sind Adenokarzinome, das heißt, sie entstehen aus entarteten Drüsenzellen. Sie werden auch als „gewöhnliche Prostatakarzinome" bezeichnet.

Weniger als drei Prozent sind sekundäre Tumore, die vor allem aus der Nachbarschaft (dem Zwischengewebe der Harnröhre oder der Harnblase) einwandern.

Noch seltener treten bei Erwachsenen Sarkome auf., die im Muskel- oder Bindegewebe der Prostata entstehen.

 

High-Grade-PIN


Einen weiteren Begriff für (krankhaft) verändertes Gewebe werden Sie im Befund finden können: "High-Grade-PIN" oder "HG-PIN". Das ist die Abkürzung für "hochgradige prostatische intraepitheliale² Neoplasie³", ein Übergangsstadium zum malignem (bösartigen) Tumor. Auch als "PIN-Läsion"4 bezeichnet.

Es sollte eine Angabe zur Anzahl der HG-PIN's und zur Anzahl der Herde (unifokal / multifokal) beigefügt sein.

 

Weitere Begriffe,

die gutartige oder bloß verdächtige Gewebeveränderungen benennen, sind in der Regel nicht aufgeführt.

 

Als gutartige oder bloß verdächtige Veränderungen gelten ...

  • „ASAP“ (atypical small acinar proliferation),
  • „ATYP“ (atypical glands suspicious for prostate cancer)
  • „Low-Grade PIN“ oder "LG-PIN"(low grade = geringgradige prostatische intraepitheliale Neoplasie).

Wenn diese Gewebeveränderungen aufgeführt werden, sollten sie als „wahrscheinlich gutartig“, „wahrscheinlich bösartig“ oder von „unklarer Dignität“5; klassifiziert sein.


Anschließend sehen Sie in Ihrem Befund den Gleason Score für das Prostatakarzinom (PCA).

Lesen Sie mehr darüber im nächsten Beitrag.


_______________________


¹ Histopathologie : Verfahren der mikroskopischen Krankheitsdiagnostik an gefärbten Gewebeschnitten. Die Histopathologie ist die häufigste Untersuchungsmethode, da in der Regel Gewebeproben in Form von Biopsien oder auch von Operationspräparaten vorliegen. Zudem erlaubt nur die histologische Untersuchung die sichere Diagnose eines Tumors. Ein Grading, die Tumorgröße und Informationen über eine Entfernung im Gesunden können nur mit Hilfe dieser Untersuchung festgestellt werden.

² intraepithelial : von "intra" = "innerhalb" und von "Epithel" : aus dem Griechischen "epi thelé" = "auf der Mutterbrust"; "Epithelgewebe besteht aus Oberflächen- und Drüsenzellen;

³ Neoplasie = "Neubildung" (aus dem Griechischen), neues Gewebe, Gewächs, Geschwulst

4 Läsion : aus dem Lateinischen "laesio" = "Verletzung"; meint einen krankhafte Veränderung

5 Dignität : aus dem Lateinischen "dignitas" = "Würde"; hier als Wertigkeit gemeint, ob benigne (gutartige) oder maligne (bösartige) Veränderung;

 

 

 


Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Go to top Arrow Up C