Die PSA-Verdoppelungszeit (PSAVZ) gibt an, innerhalb welcher Zeit sich der PSA-Wert verdoppelt.

Die PSAVZ ist ein Indikator dafür, ob der Krebs schnell oder langsam wächst. Die PSAV lässt sich aus zwei PSA-Werten errechnen, die in nicht zu kurzem zeitlichen Abstand (mindestens einige Monate) ermittelt wurden. Eine PSAVZ von weniger als zwölf Jahren weist auf ein Prostatakarzinom hin.

Psavz

_______________________________________________________________________________________

© Marlies Franke und Thomas Kreutzig, Prostata Spezifisches Antigen - Ein Leitfaden zur Interpretation, Au 2001

 

  • Wer seine persönliche PSAVZ ermitteln will, kann auf eine vom Bundesverband entwickelte (Ralf-Rainer Damm) und im KISP veröffentlichte Excel-Tabelle zurückgreifen, mit deren Hilfe die PSAVZ sowohl anhand zweier aufeinander folgender Messungen als auch zwischen jeder Messung und einem Referenzwert (in der Regel der allerersten PSA-Bestimmung) ermitteln.
  • Zum anderen können Sie ein PSAVZ-Berechnungsprogramm nutzen, das Ihnen ohne Excel- Kenntnisse das gewünschte Ergebnis liefert, das Sie sich notieren und zu Ihren Unterlagen nehmen sollten. Zur Nutzung des Rechenprogramms klicken Sie bitte hier!

 

Cut-Off / Toleranzgrenze-PSAVZ : < 12 Jahre